Zeiten ändern sich: Corona-Krise und die Auswirkungen auf Autofahrer

Die momentane Krise und die damit verbundenen Auswirkungen sind längst in unserem Alltag angekommen. Viele Geschäfte sind geschlossen und tägliche Erledigungen somit eine große Herausforderung. Doch wie sehr beeinflusst uns die Pandemie als Autofahrer?

Die Corona-Krise reizt die Nerven aller. Viele sind verunsichert und wissen nicht so richtig, wie sie sich verhalten sollen und was in den nächsten Monaten auf sie zukommt. Auch immer mehr Autofahrer stellen sich die Frage, was sie eigentlich beachten müssen: Was ist noch erlaubt, wann drohen Strafen?

 

Hauptuntersuchungen sind möglich

Bei vielen stand oder steht in den nächsten Tagen die HU an. Alle Überwachungsorganisationen sind unter Einhaltung der jeweils aktuellen Hygiene- und Sicherheitsvorschriften tätig, die GTÜ Prüfstellen sind geöffnet. Für Irritationen hinsichtlich der Untersuchungsfristen sorgten Meldungen in verschiedenen Medien.

Weiterhin gilt: Bei abgelaufener Plakette ist das Fahrzeug vorzuführen, bei Überschreitung der Frist um mehr als zwei Monate ist eine vertiefte Prüfung erforderlich, die mit erhöhten Kosten (+20%) verbunden ist. Geändert wurde lediglich die Frist für die Nachuntersuchung: Hier verlängert sich der Zeitraum für die Wiedervorführung nach Beseitigung der Mängel von einem auf zwei Monate. Grund dafür sind die momentanen Engpässe bei der Ersatzteilversorgung und der Terminvergabe in Werkstätten, die zu einer Zeitüberschreitung für Nachuntersuchungsfristen führen.

 

Sprit ist billiger

Autofahrer zahlen weniger für Treibstoff, auch Heizöl ist deutlich günstiger geworden. Wer zuletzt an der örtlichen Tankstelle vorbeigefahren ist, hat sich wahrscheinlich erst einmal die Augen gerieben. Ist die Anzeigetafel kaputt? Nein, die Preise sind gefallen. Grund dafür ist der seit Jahresbeginn anhaltende Ölpreisverfall auf dem Weltmarkt. Sie brachen um fast ein Fünftel ein, während Kraftstoffe um 3,3 Prozent günstiger wurden. Für Vielfahrer eine echte Erleichterung.

 

Führerscheinprüfung verschoben

Wochenlange Vorbereitungen auf diesen einen Tag, um endlich unabhängig vom Bringservice der Eltern zu sein. Sehnlichst haben sich tausende Fahranfänger in Deutschland auf ihre Führerscheinprüfung und die Fahrerlaubnis gefreut. Jetzt hat Corona ihnen einen Strich durch die Rechnung gemacht, denn nicht nur potenzielle Schulabgänger, Meisterschüler oder Lehrlinge, sondern auch Führerscheinprüflinge haben dieser Tage das Nachsehen. Alle Fahrprüfungen wurden bis auf unbestimmte Zeit abgesagt. Die Unabhängigkeit von den Eltern muss also noch weiter auf sich warten.

 

Neuwagenpreise purzeln, Produktion stockt

Der Autohandel hat gewaltige Probleme. Krisenbedingt bleiben die Showrooms der Händler frei von potenziellen Käufern. Nun fallen die Preise, da die Branche ihren Bestand nicht loswird. Auto-Experten prognostizieren deutliche Preisfälle von bis zu 5O Prozent, wenn die Beschränkungen der Bundesregierung weiterhin bestehen bleiben oder sogar verschärft werden. Im Moment ist also der richtige Zeitpunkt, über einen Neuwagen nachzudenken. Nachdem für Wochen die Bänder bei den Autoherstellern stillstanden, rollen so langsam wieder die ersten Fahrzeuge aus den Produktionsstätten deutscher Autobauer. Bedeutet allerdings, dass sich die Lieferzeit für das neue Fahrzeug verlängert. Umso später bestellt wird, desto länger dauert die Wartezeit.

 

Zulassungsstellen arbeiten eingeschränkt

Ist der neue Wagen endlich da, stehen viele vor dem nächsten Problem: Die Anmeldung. Mehr als zehn Prozent der Zulassungsstellen in Deutschland sind wegen Corona komplett geschlossen, weitere 50 Prozent arbeiten mit erheblichen Einschränkungen. Aber ohne Anmeldung darf das langersehnte Fahrzeug nicht auf der Straße fortbewegt werden. Ob auch Sie von der Schließung Ihrer Zulassungsstelle betroffen sind, erfahren Sie auf der jeweiligen Internetseite. Wann die Öffnung aller zuständigen Behörden eintritt, ist bisher nicht bekannt.

Wir bieten Ihnen auch weiterhin unseren zuverlässigen Rundum-Service und tun dies unter den zurzeit geltenden Vorschriften, damit Sie sicher im Straßenverkehr unterwegs sind.

Das Team der Dipl. Ing. Lütz GmbH wünscht gute Fahrt!


Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × zwei =